Programm

Sonntag, 29. Mai 2016, 18 Uhr
Großer Klavierabend mit Masterstudierenden von Elena Margolina-Hait

Hauskonzert bei Barbara Lundgreen

Prof. Elena Margolina-Hait.
Prof. Elena Margolina-Hait.

Beim Hauskonzertabend bei Barbara Lundgreen können sich die Musikfreunde gleich über vier talentierte Masterstudierende aus der Klasse Prof. Elena Margolina-Hait freuen. Die Studierenden der Hochschule für Musik in Detmold spielen:

F. Schubert – Sonate c-moll D 958 gespielt von Yongchan Park, F. Chopin – Sonate b-moll Op. 35 gespielt von Miseong Kim D. Schostakowitch – 24 Preludes Op. 34 gespielt von Yiran Wu  und S. Prokowjew – Sonate Nr. 4 c-Moll Op. 26 gespielt von Nagie Yi. Alle Künstler haben an internationalen Klavierwettbewerben teilgenommen und erste sowie zweite Preise gewonnen. Sie sind hochbegabt, kommen aus Südkorea und China und haben sich durch außergewöhnliche Musikalität für den Studiengang Master Solist an der Musikhochschule Detmold qualifiziert.Margolina-Studierende

Der ursprünglich angekündigte Klavierabend mit Johannes Friedemann Knoll entfällt.

Eintritt: 15 €
Anmeldung unter 05207 6467
Ort: Buschweg 26, 33758 Schloß Holte-Sende

Sonntag, 19. Juni 2016
Fahrt zu den Ruhrfestspielen 2016

Die Kabale der Scheinheiligen. Das Leben des Herrn Molière im Großen Festspielhaus in Recklinghausen

ruhrfestspiele2016-bAuch in diesem Jahr bietet der Kulturkreis wieder eine Fahrt zu den Ruhrfestspielen an. Die Veranstalter der Festspiele haben sie unter das Motto MARE NOSTRUM gestellt und damit wird die weltweit drängende Flüchtlingsproblematik angesprochen. Wir haben für Sie ausgewählt:

„Baumeister Solness“ nach Henrik Ibsen,  Regie: Frank Castorf, Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz. Weitere Informationen.

Donnerstag, 08. September 2016, 20  Uhr
Eine Biografie von „Clara Rilke-Westhoff“

Autorenlesung mit Marina Bohlmann-Modersohn

buchcoverZu einer Lesung mit Marina Bohlmann-Modersohn lädt der Kulturkreis ein. Die Autorin liest aus ihrem Buch „Clara Rilke-Westhoff“. Das Werk schildert das Leben der Bremer Kaufmannstochter, die eine der ersten Bildhauerinnen in Deutschland war. Es geht um ihre enge Freundin zu Paula Modersohn-Becker und um ihre Ehe mit Rainer Maria Rilke, in dessen Schatten sie stand.
Diese Biografie beleuchtet alle Lebensstationen: Die hart ertrotzte Ausbildung unter anderem in Paris, die Freundschaft mit Paula Modersohn-Becker, die Ehe mit Rainer Maria Rilke, die Trennung sowie die künstlerischen und menschlichen Krisen. Ins Zentrum gestellt wird dabei der Kampf einer ehrgeizigen Künstlerin, die mit großen Zielen gestartet ist, aber letztlich an den Umständen scheiterte, scheitern musste, obwohl sie eine unglaublich moderne Frau war, die zum Beispiel 1911 schon eine Psychoanalyse machte, um dieses Spannungsverhältnis zwischen der Rolle als Mutter und als Künstlerin aufzulösen.

Donnerstag, 8. September um 20.00 Uhr
Ort: Kulturforum am Altenkamp

Samstag, 08. Oktober 2016, 18  Uhr
Konzert mit jungen Künstlern des Hochbegabtenzentrums Detmold

Es spielen Käthe Luise Schmidt, Harfe, Isabell Chrostek, Gesang und Studierende der Geigenklasse von Prof. G.K. Kameda.

Isabel Chrostek.
Isabel Chrostek.

Die junge Bielefelder Harfenisten Käthe Luise Schmidt (* 1999) spielt seit ihrem siebten Lebensjahr Harfe. Ihren ersten Unterricht erhielt sie an der Musik- und Kunstschule Bielefeld. Seit 2012 ist sie Jungstudentin bei Professor Godelieve Schrama an der Hochschule für Musik Detmold. Käthe Schmidt ist mehrfache Preisträgerin in Landes- und Bundeswettbewerben von Jugend Musiziert.
Käthe Luise Schmidt sollte eigentlich Flöte lernen, aber sie mochte ihren Lehrer nicht. Bei einem Tag der offenen Tür in der Musikschule lernet sie die Harfe kennen und kam von da an nicht mehr von ihr los. Trotz ihrer Jugend begeistert sie bereits ihr Publikum durch ihre Musikalität und ihre Virtuosität.
Isabel Chrostek (*1998) singt parallel zu ihren Abiturvorbereitungen bereits am Detmolder Theater und studiert an der Hochschule für Musik Detmold . Ihr Vielseitigkeit und ihre Ausstrahlung machen sie zu einem besonderen musikalischen Genuss.
Das Programm steht noch nicht fest.

Samstag, 8. Oktober um 18.00 Uhr
Ort: Kulturforum am Altenkamp

Sonntag, 30. Oktober 2016, 19 Uhr
Kammermusikabend mit dem Prometheus-Quintett

Klavierquintett spielt  Dvorak und  Schumann
Prometheus-Quintett
Die jungen KünstlerJulia Parusch (Violine),  Hyuna Min (Violine),
Nao Rohr (Viola), Gereon Theis (Cello) und Piotr Oczkowski (Klavier) begegneten sich erstmals im Rahmen des Detmolder Jungstudierenden Instituts und fanden sich im Sommer 2015 zu ersten gemeinsamen Proben zusammen. Seitdem erspielten sie sich in kürzester Zeit große Anerkennung beim Publikum. Erste Erfolge feierte das Klavierquintett im Rahmen des Mörser Musiksommers sowie bei zahlreichen Konzertabenden in ganz Deutschland. Es folgten Konzertreisen nach Russland und Griechenland sowie die Einladung zu einer Südamerikatournee und zum „Semanas Musicales“ in Chile, einem der renommiertesten Festivals Südamerikas.
Im Programm stehen außer einem Abstecher nach Südamerika die Klavierquintette von A. Dvorak – A-Dur op. 81 und Robert Schumann Es-Dur op. 44.

Sonntag, 30. Oktober um 19.00 Uhr
Ort: Kulturforum am Altenkamp

Sonntag, 06. November 2016, 18 Uhr
„Haydn, Mozart, Beethoven – Sonaten der Wiener Klassik“

Hauskonzert Barbara Lundgreen: Moderierter Klavierabend mit Christoph Soldan

Christoph Soldan
Christoph Soldan

Zu einem Hauskonzert lädt  Barbara Lundgreen ein. Freunde der Musik erwartet ein moderierter Klavierabend mit Christoph Soldan, unter dem Motto „Haydn, Mozart, Beethoven – Sonaten der Wiener Klassik“.  Gespielt und moderiert werden folgende Werke:
J. Haydn (1732 – 1809): Klaviersonate h- moll, Hob: XVI/ 32
W.A. Mozart (1756 – 1791): Klaviersonate D- Dur KV 311
L. v. Beethoven (1770- 1827): Klaviersonate c-moll op. 111
Anmeldung erbeten: 05207 6467

Sonntag, 06. November um 18.00 Uhr
Ort: Buschweg 26, Schloß Holte-Sende